Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die elektronische Tierkennzeichnung durch einen Mikrochip?

Der Chip besteht aus einem Metallelement, das in eine inerte Kapsel in der Größe eines Reiskorns eingefasst ist und unter die Haut appliziert wird. Sobald er durch ein Lesegerät aktiviert wird, übermittelt er eine Identifikationsnummer, die für jedes Tier einmalig vergeben wird.

Warum sollte ich mein Haustier kennzeichnen lassen?

Die eindeutige Identifikation eines Haustiers erleichtert es, dessen Besitzer ausfindig zu machen, sollte es einmal verloren gehen. Wer ein Tier findet, muss dieses lediglich in eine tierärztliche Einrichtung bringen. Ebenso kann im Falle eines Diebstahls von Seiten einer tierärztlichen Einrichtung der wirkliche Eigentümer identifiziert werden.

Abgesehen davon, dass die Registrierung nach geltendem Recht obligatorisch ist, ist die Identifikation Ihres Haustieres fundamentales Werkzeug für die Förderung einer verantwortungsvollen Haustierhaltung, die Gewährleistung einer strengen Gesundheitskontrolle und die Überwachung und Steuerung möglicher Seuchen in der Hunde- und Katzenpopulation.

Warum ein Mikrochip?

Der Mikrochip ist die Identifikationsmethode, die auf der ganzen Welt am weitesten verbreitet Anwendung findet. Die Applikation ist einfach, schnell und schmerzfrei und zudem nicht löschbar, manipulationssicher, zuverlässig und dauerhaft. Im Grunde handelt es sich um eine kleine Identifikationseinheit von der Größe eines Reiskorns, durch dessen Applikation im Körper der direkte Kontakt mit dem Tier umgangen wird. Dieser Mikrochip erlaubt die Vergabe eines einzigen Identifikationscodes pro Tier.

Ist es Pflicht, sein Haustier kennzeichnen zu lassen?

Ja, das Tierschutzgesetz der Kanaren und das Gesetz zu potentiell gefährlichen Tieren legen fest, dass die Pflicht besteht, sein Haustier kennzeichnen und anschließend bei der zuständigen Gemeindeverwaltung registrieren zu lassen.

Wo kann ich meinem Haustier den Mikrochip einsetzen lassen?

Der Mikrochip muss in einer tierärztlichen Einrichtung appliziert werden. Da es sich um einen medizinischen Eingriff handelt, muss dieser von tierärztlichem Fachpersonal vorgenommen werden.

Kann man jedes Tier mit Hilfe des Mikrochips registrieren lassen?

Man kann eine Vielzahl von Tierarten mithilfe der Applikation eines Mikrochips registrieren lassen. Am gebräuchlichsten ist die Applikation jedoch bei Hunden und Katzen, wobei auch Pferde, Nagetiere oder Exoten auf diese Weise registriert werden können.

Ist die Applikation schmerzhaft?

Die Applikation ist, ähnlich wie ein kleiner Nadelstich, harmlos und schmerzfrei. Der Mikrochip wird an der linken Halsseite unter die Haut des Tieres appliziert, wo er lebenslang verbleibt und das Tier nicht beeinträchtigt.

Mit welchem Alter kann man sein Haustier registrieren lassen?

Abhängig vom Gewicht kann man sein Haustier bereits sehr jung durch diese Methode registrieren lassen. Da das System die Lokalisation im Falle eines Verlustes erleichtert, ist es ratsam, dass das Tier alt genug ist, sich selbständig fortzubewegen.

 
App Store
 
Deutsch | English | Español